Mein wunderbarer Kochsalon

Im Herbst 2019 erschien das dritte Kochbuch von Martina Hohenlohe aus der Serie „Mein wunderbarer Kochsalon“. Dieses Jahr lag der Schwerpunkt auf einfachen und schnellen Rezepte für die ganze Familie – stets unkompliziert, immer gut. 24 handgezeichnete Illustrationen stammen aus meiner Hand, im Jahr davor waren es 15. Technik: Deckmalfarbe, Tusche.

Mehr Rezepte findet ihr auf martinahohenlohe.com.

Liebstöckelsuppe mit Milzschnitten
1) Milz ausschaben, salzen und pfeffern.
2) Zwiebel anschwitzen, würzen und dazugeben.
3) Toastscheiben bestreichen und aufeinanderlegen.
4) Den Stapel aus fünf Toastscheiben in Alufolie wickeln.
5) Bei 140 °C 40 Minuten backen, danach kurz kaltstellen.
6) In Scheiben schneiden und in reichlich Öl frittieren.
Kaspressknödel in der Brennsuppe
1) Semmelbrot mit heißer Milch angießen.
2) Gekochte und geriebene Erdäpfel untermengen.
3) Käse reiben und die restlichen Zutaten zugeben.
4) Masse vermischen und zugedeckt rasten lassen.
5) Knödel formen und flachdrücken.
6) In Butterschmalz goldbraun ausbacken.
Schinken Kräuter Bot
1) Pizzateig zu einem Rechteck ausrollen.
2) Butter, Knoblauch, Kräuter, Salz und Pfeffer verrühren.
3) Auf dem Pizzateig verstreichen.
4) Teig in 20 Rechtecke teilen, nicht durchtrennen, nur markieren.
5) Käse darauf verteilen, eine Scheibe Schinken auflegen und durchtrennen.
6) Die Stücke hochkant in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform setzen.
Ofenhühnchen mit Lauch und Erdäpfeln
1) Lauch in Scheiben schneiden.
2) Hühnerteile rundum goldbraun anbraten.
3) Knoblauch und Lauch anbraten, mit Weißwein ablöschen.
4) Lauch-Spinat-Michung auf die Hühnerteile geben.
5) Erdäpfel darauflegen und den Fond dazugeben.
6) Im Ofen 55 Minuten backen.
Steirisches Duroc Schwein
1) Fleisch erst auf der Fettseite, dann auf beiden Seiten anbraten.
2) Im Backofen bei 80°C 15 Minuten fertig garen.
3) Knoblauch- und Schalottenhälften anbraten.
4) Brokkoli dazugeben und 5 Minuten weiterbraten, danach abschmecken.
5) Butter in einer zweiten Pfanne erhitzen.
6) Fleisch mit der schaumigen Butter übergießen.
Himbeeren Royal Torte
1) Alle Zutaten für den Teig verrühren, am Ende das Mehl einkneten.
2) In Frischhaltefolie gewickelt mindestens eine halbe Stunde rasten lassen.
3) Ausrollen, in die Form legen und mehrmals einstechen.
4) Bei 170°C ca. 15 Minuten vorbacken, bis der Teig Farbe annimmt.
5) Füllung in die Form gießen und 20-25 Minuten fertig backen.
6) Mit Himbeeren belegen, mit Gelee bepinseln und mit den Streuseln bestreuen.
Erdbeeren Topfen Schnitten mit Schwips
1) Teig in vier Rechtecke teilen, aufeinanderlegen und ausrollen.
2) Längsseiten abschneiden, Teig mit Schlagobers bepinseln.
3) Streifen auf Längsseite legen, es sollte wie ein Gleis aussehen.
4) Mit Gabel einstechen und 15 Minuten backen.
5) Mit Biskotten belegen, Likör und Topfenmasse darauf verteilen.
6) Mit Erdbeeren belegen und mit Mandelstiften und Minze bestreuen.
Nutella Kekse mit Cranberries
1) Nutella, Mehl, Ei und Cranberries gut vermischen.
2) Masse zu walnussgroßen Kugeln formen.
3) Auf ein Backblech setzen, 5-8 cm Abstand lassen.
4) Eine Hälfte der Kugeln in Haselnüssen wälzen.
5) Eine Cranberry draufsetzen
6) 8-10 Minuten backen.
Barlach Foccacia
1) Aufgelöste Germ in die Mehlmulde gießen.
2) Teig 5 Minuten verkneten.
3) Bärlauch mit Salz und Öl grob mixen.
4) Teig in der Form zurechtdehnen und mit den Fingern Löcher in den Teig drücken.
5) Eingerollte Bärlauchblätter in die Löcher füllen.
6) Im Ofen 20 - 25 Minuten backen.
Glücksrollen
1) Nudeln im Sieb mit einer Schere durchschneiden.
2) Garnelenstücke dazugeben.
3) Zutaten für den Dip verrühren.
4) Reispapierblatt ins Wasserbad einlegen.
5) 2 EL Fülle ins untere Drittel geben.
6) Einrollen, Ecken einschlagen.
Würstelturbo
1) Würstel in 3 Scheiben Speck einwickeln.
2) Eingerolltes Würstel in eine Scheibe Teig einrollen.
3) Teigwürstel einschneiden.
4) Kreisrund auflegen, die Teigenden zur Mitte führen und festdrücken.
5) Auf ein mit Backpapier belegtes Backblach legen.
6) 15 Minuten im Ofen backen.
Gratinierter Lauch mit Schinken
1) Vier Stangen Lauch in jeweils drei Stücke schneiden.
2) In Salzwasser kochen.
3) Auf einem Siebschöpfer kalt abschrecken.
4) Mit Schinken umwickeln.
5) In eine Form legen.
6) Sauerrahm-Obers-Dotter-Salz-Pfeffer-Mischung darübergießen.
Zitrus Bronzino vom Grill mit Fenchel Grapefruit Salat
2) Zitronenscheiben auf den Elektogriller legen.
3) Zugedeckt 10 Minuten grillen.
4) Fenchel mit dem Trüffelhobel hobeln.
5) Grapefruit filetieren.
6) Salat gut durchmischen.
Apfel Crumble
1) Crumble-Zutaten mixen.
2) Apfelspalten mit Zitronensaft beträufeln.
3) Geschmolzene Butter mit dem Mehl im Mixer verrühren.
4) Mischung auf den Äpfeln verteilen.
5) Äpfel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und den Crumble darauf verteilen.
6) 30 - 35 Minuten backen.
Last Minute fruchtige Weihnachtskekse
1) Mehl und Backpulver versieben.
2) Im Cooking-Chef auf Stufe 1 mischen.
3) Nüsse und Zitrusschalen dazugeben.
4) Den Teig auf einem Backblech ausrollen.
5) 20 Minuten backen.
6) Mit der Zitronenmischung bepinseln.
Maulwurfkuchen
1) Zucker und Vanillezucker zur schaumig aufgeschlagenen Butter mischen.
2) Masse verrühen, Eischnee vorsichtig unterziehen.
3) Teig in eine Springform füllen und 30 Minuten im Ofen backen.
4) Erdbeeren unter die Masse der Füllung heben.
5) Den Boden etwa 1 cm tief aushöhlen, Rand stehen lassen.
6) Obers-Topfenmasse kuppelartig auf das Obst streichen und mit den Kuchenbröseln bestreuen.
Erdbeeren Galette
1) Zutraten im Thermomix mischen.
2) Teig kurz durchkneten und in Frischhaltefolie eingewickelt für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
3) Pistazien in den Mixtopf geben.
4) Erdbeeren mit Zucker und Speisestärke vermischen.
5) Erdbeeren dachziegelartig auf den kreisförmig ausgerollten Teig verteilen.
6) Dotter mit 1 EL Wasser vermischen, Rand damit bepinseln.

Portraits

Weg vom Computer und zurück zum Zeichentisch, zum archaischen Bleistift – mit Wischern und fast ohne Druck in dünnes Packpapier gerieben. Und: Ein Versuch über den Photorealismus. Photos: Marcel Köhler, Modell: Clemens Widmer

Clemens
Clemens

Schöner Wohnen

Vorher/ Nachher auf der Designseite „Privatleben“ im KURIER Freizeit-Magazin. Technik: Copic Marker, Bleistift. Redaktion: Ela Angerer, Art-Direction: Andrea Schraml

Badezimmer

Statt Kacheln wasserabweisende Ölfarbe verwenden. So können keine Fugen verschmutzen und das Bad wirkt insgesamt leichter.

Farben

Farben sind wieder total „in“. Am besten kalte und warme Farben miteinander kombinieren, mit wenig Aufwand wirkt ein Zimmer dadurch frischer und lebendiger.

Terrasse

Es muss nicht immer Waschbeton sein. Verlegtes Holz und Designmöbel statt der obligaten Plastiksessel schaffen eine freundliche Atmosphäre

Genussfrage

Von der edlen Maispoularde bis zum Grillhuhn und andere Fragen zum Thema Genuss. Technik: Wasserfarbe, Bleistift. Kunden: Merkur Friends, KURIER Freizeit-Magazin, Redaktion: Florian Holzer, Art Direction: Doris Pesendorfer, MOODLEY BRAND IDENTITY

Empfinden Austern Schmerz?

 

Warum hilft Bloody Mary gegen Kater?
Was ist Kuvertüre?
Warum kommen Eichelspäne in den Wein?
Macht Fussball schauen schlank?
Was ist ein gemischter Satz?
Wie wird Himbeerbrand hergestellt?
Darf man zum Heurigen sein Essen mitbringen?
Was ist Hundeöl?
Welche Sorte Kaviar ist am teuersten?
Welches Lebensmittel bringt am meisten und schnellsten Energie?
Woraus bestehen Rumkugeln?
Wie verarbeitet man Straußeneier?
Wer hält den Rekord im Vielessen?

Küchen-Geheimnis

Die besten Tipps und einfachsten Rezepte sind 15 Jahre lang auf der Delikatessen-Seite im KURIER Freizeit-Magazin erschienen. Technik: Copic Marker, Bleistift. Redaktion: Martina Hohenlohe, Heidi Strobl. Art Direction: Andrea Schraml, Irmgard Gabriel

Bärlauch
  1. Bärlauchblätter ähneln sehr den giftigen Blättern der Maiglöckchen. Test: mit der Hand zerrieben, duften Bärlauchblätter nach Knoblauch.
  2. Die frische Ernte mit etwas Wasser in einen Tiefkühlbeutel geben, aufblasen, zudrehen und mitnehmen.
  3. Die Zwiebel wird wie Knoblauch verarbeitet, sie ist im Geschmack intensiver als die Blätter.
  4. Konservieren: fein schneiden, im Mörser oder im Mixer zerkleinern und z.B. zu Pesto verarbeiten.
Nussbusserl
  1. Backblech am offenen Fenster oder unter Wasser abkühlen lassen, sonst fließt der Teig auseinander.
  2. Etwas Honig im Teig sorgt nicht nur für einen guten Geschmack, sondern auch für längere Frische.
  3. Makronen vor dem Backen antrocknen lassen.
  4. Sie müssen sich weich anfühlen, wenn man sie vom Blech nimmt. Während des Auskühlens trocknen sie nach.
Jakobsmuschel
  1. Einkauf: am besten in der Schale. Sie sollte fest geschlossen sein. Auf frischen Geruch achten.
  2. Schale mit einem spitzem Messer öffnen, Fleisch herauslösen, wässern. Grauen Rand und dunkle Teile entfernen.
  3. Kleine und mittelgroße Muscheln sind zart, können mariniert (z.B. mit Limettensaft) und roh serviert werden.
  4. Schalenhälften zum Servieren verwenden: gut abbürsten und für fünf Minuten in kochendes Wasser legen.
Kürbis
  1. Große Kürbisse zuerst in handliche Teile schneiden.
  2. Mit einem Esslöffel Kerne und das faserige Fruchtfleisch herausschaben.
  3. Schalen mit einem Messer entfernen und je nach Bedarf weiterverarbeiten.
  4. Kerne im Backrohr rösten. Mit oder ohne Salz herrlich zu knabbern.
Erdbeeren
  1. Erdbeeren reifen nicht nach. Helle Spitzen bedeuten, dass sie unreif gepflückt wurden.
  2. Waschen: In ein Sieb geben und in einer Schüssel unter kaltem Wasser schwenken.
  3. Erdbeeren schmecken mit ein wenig Orangen- oder Zitronensaft noch süßer.
  4. Aufbewahrung: am besten auf einem Teller, übedeckt mit Frischhaltefolie im Kühlschrank.
Marmeladeglas öffnen
  1. Meist genügt es, ein feuchtes Tuch um den Deckel zu legen, um mit der Hand nicht abzurutschen.
  2. Gläser kopfüber in heißes Wasser stellen. Durch die Wärme dehnt sich der Verschluss aus und wird locker.
  3. Mit der Hand auf den Glasboden schlagen. Oder: das Glas auf einen harten Untergrund stoßen.
  4. Letzter Ausweg: ein Loch in den Deckel bohren. So kommt Luft ins Glas und der Deckel lockert sich.
Hollersekt
  1. Blüten von Büschen pflücken, die nicht bei Straßen und Feldern stehen, die mit Pestiziden gespritzt werden.
  2. Gründlich waschen ...
  3. ... und in ein Glas geben. Mit Sekt aufgießen, eine halbe Stunde ziehen lassen.
  4. In jedes Glas Sekt einen guten Schuss dieser Essenz geben.
Zwetschkenkuchen
  1. Zwetschken vor dem Verarbeiten nicht waschen, der matte Schimmer auf der Frucht wirkt wie ein Schutzschild und hält sie länger frisch.
  2. Halbieren und mit Zucker bestreuen.
  3. Bleibt ein Teil über, kann man ihn in einem Tiefkühlsackerl einfrieren.
  4. Den Kuchen nach dem Backen mit Staubzucker bestreuen.
Tortenform auslegen
  1. Mit einem Bleistift den Rand der Form auf Backpapier nachzeichnen.
  2. Ausschneiden und auf den Boden der Form legen.
  3. Die Form darauf platzieren, die Ränder hochkrempeln.
  4. Die ausgekleidete Form auf ein Blech legen, auf dem eine weitere Schicht Backpapier liegt.
Marillenknödel
  1. Den Kern mit dem Stiel eines Kochlöffels entfernen.
  2. Ein Stück Würfelzucker in die Frucht stecken.
  3. Mit Teig umwickeln, diesen fest andrücken.
  4. Zwischen den angefeuchteten Handflächen zur Kugel schleifen.

Zunftwappen

Im Mittelalter waren die Zunftzeichen und -wappen ein Symbol für das Gemeinschaftsverständnis der Handwerker. Ein Artikel über die gute alte Zunft und ihrer Bedeutung in der Gegenwart. Technik: Bleistift, Kunde: BESTSELLER- Magazin, Manstein-Verlag. Koordination: Sebastian Loudon, Redaktion: Brigitte Löffler

Zunftwappen Grafik Design
Zunftwappen Fotografie
Zunftwappen Film
Zunftwappen Ton

Kreative Joker

Agenturen schätzen Kreativstudios als ausgelagerte Kreationsabteilungen. Die Zusammenarbeit Agentur und Kreativstudio führt manchmal zu einer echten Win-Win-Situation. Technik: Copic Marker, Bleistift. Kunde: BESTSELLER, Redaktion: Maximilian Mondel, Art Direction: Christoph Glatz, NOVEMBER

25 – Der Roman

In Anlehnung an die TV-Kultserie "24" hat sich die BESTSELLER-Redaktion etwas besonderes einfallen lassen: einen Fortsetzungsroman in 25 Kapiteln. Der Werbegrafiker Axel F. Stocker hat 25 Stunden Zeit, um sein Leben wieder in den Griff zu bekommen. "25 - der Roman" wurde  in der Redaktion von BESTSELLER begonnen und in den Werbeagenturen fortgesetzt. Jede Agentur hat eine Stunde dieser turbulenten Geschichte kreiert, ich habe die Happen gleich nach Erhalt illustriert. Technik: Copic Marker, Bleistift. Kunde: BESTSELLER-Magazin, Konzept: Karin Strobl, Maximilian Mondel. Koordination: Karin Strobl

Kulinarischer Knigge

Gutes Benehmen ist gefragt, nicht nur beim Essen im Restaurant. Kunde: KURIER Freizeit-Magazin, Redaktion: Thomas Schäfer-Elmayer, Martina Hohenlohe. Art Direction: Andrea Schraml, Irmgard Gabriel

Auster

Eine Auster wird meist geöffnet serviert. Mit Zitronensaft beträufeln, die Muschel in die flache Hand nehmen und das Fleisch in den Mund gleiten lassen.

Das Du-Wort

Das Du-Wort ist in Österreich eine heikle Angelegenheit. In der Regel sollte das Angebot immer von der Dame kommen und nicht vom Herrn. Will man lieber beim "Sie" bleiben, sagt man das höflich.

Grapefruit

Eine Grapefruit als Dessert wird meist halbiert serviert. Ist das Fruchtfleisch nicht filetiert, schneidet man mit dem Dessertmesser von außen nach innen an den weißen Zwischenräumen entlang.

Underdressed

Was ist schlimmer, overdressed oder underdressed zu sein? Gibt es auf der Einladung keinen Hinweis auf die Garderobe, hilft ein Anruf beim Gastgeber. Wenn man sich deplaziert vorkommt, verabschiedet man sich höflich und geht.

Handschuhe

Gibt man sich die Hand, wobei der Impuls immer von der Dame ausgeht und nicht vom Herrn, zieht man seine Handschuhe aus. Ausnahmen sind lange Handschuhe zum eleganten Abendkleid bei den Damen oder die Handschuhe von Uniformen bei den Herren.

Storyboards

Storyboards für verschiedene Agenturen, meist innerhalb von 24 Stunden entstanden. Technik: Copic Marker, Bleistift

A1 Spot mit Michael Walchhofer, der es nicht eilig hat, ins Ziel zu kommen. Kunde: Schüller und Heise, Art Direction: Matthias Heise

Österreichs Landschaften, die zu Lebensmittellandschaften werden. Kunde: Cayenne, Art Direction: Lukas Leitner

Verschiedene Parties und Großevents für Gruber GPK. Art Direction: Christian Katona

Nussini-Eichhörnchen für Young & Rubican

Das Maskottchen im Dschungel. Kunde: HDMI, Agentur: Tryptichon, Art Direction: Thomas Rengelshausen

Kunde: Smart, Agentur: Sepp Auer